Seifyschalen

Die handgefertigten Seifyschalen werden mit verschiedenen Techniken geformt. 

  • Alte Glarner Model, welche früher in der Textilindustrie gebraucht wurden, finden neu eine Verwendung in der einzigartigen Gestaltung der Schalen. 
  • In der „Birkenkugel“-Technik werden verschiedenen Tonfarben mit einer abschliessenden Porzellanschicht versehen und dann zum Schälchen geformt.
  • Auf der Drehscheibe werden kleine aber feine, runde Schälchen gedreht. 

Die Schälchen werden in Handarbeit gedruckt, geformt, gebrannt, angemalt und nochmals gebrannt. Das Resultat ist ein Unikum der besonderen Art. 

 

Verkauft werden die Schalen an Märkten, im Glarnerwirtschaftsarchiv in Schwanden oder per Internetanfrage.